Historisch-kritische Ausgabe der Schriften und Briefe Jacob Böhme

Dass es sich bei Jacob Böhme um einen der herausragenden Denker der Frühen Neuzeit handelt, lässt sich der Editionslage seiner Schriften nicht unbedingt entnehmen. In Bezug auf den größten Teil seines Werks muss man sich nach wie vor mit einer Ausgabe bescheiden, die für die seinerzeitigen Verhältnisse und Ansprüche zwar durchaus sorgfältig veranstaltet wurde, inzwischen aber immerhin bald 300 Jahre alt ist. So stellte Werner Buddecke bereits 1934 in seinem Verzeichnis der noch erhaltenen Handschriften fest: »Ein neuer, nach den Quellen bearbeiteter Böhme-Text aber ist schon längst und in steigendem Maße wissenschaftliches Bedürfnis«. Die nun in Zusammenarbeit mit dem Stuttgart-Bad Cannstatter Verlag frommann-holzboog enstehende neue Ausgabe wird erstmals sämtliche der in Autographen oder handschriftlichen Kopien überlieferten Schriften und Briefe Böhmes in historisch-kritischer Bearbeitung darbieten. Zudem werden alle relevanten Textträger in digitalisierter Form zur Verfügung gestellt. Abgerundet wird jede einzelne Ausgabe durch erläuternde Texte zur Entstehung, Verbreitung und Nachwirkung der jeweiligen Schrift sowie durch einen Stellenkommentar.

Bände in Bearbeitung

Ein gründlicher Bericht von dem irdischen Mysterio […] (hg. v. Günther Bonheim) Erscheint voraussichtlich 2020 als erster Band der historisch-kritischen Edition.

Von Der wahren gelassenheit (hg. v. Giulia Baldelli und Günther Bonheim) Erscheint voraussichtlich 2022 als zweiter Band der historisch-kritischen Edition.

Briefwechsel mit Paul Kaym (4 Briefe, hg. v. Leigh Penman) Erscheint voraussichtlich 2024, als dritter Band der historisch-kritischen Edition.